Privatversicherung

Die Rechtsfragen des Sozialversicherungsrechts decken sich vor allem auf materieller Ebene häufig mit den Fragen der privaten Krankenversicherung oder der privaten Absicherung einer Berufsunfähigkeit.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung dient dazu, im Falle der Berufsunfähigkeit finanzielle Sicherheit zu gewährleisten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet meist dann die volle Rente, wenn der Versicherungsnehmer zu 50 % oder mehr berufsunfähig geworden ist.

Mit dem Abschluss einer privaten Krankenversicherung kommt der Versicherte seiner gesetzlich verankerten Verpflichtung zum Abschluss einer Krankenversicherung nach.

Ein Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit sind Auseinandersetzungen um vorvertragliche Anzeigepflichtverletzungen, die die Anfechtung des Versicherungsvertrages durch den Versicherer oder auch dessen Rücktritt vom Vertrag nach sich ziehen können. Darüber hinaus vertrete ich meine Mandanten außergerichtlich oder gerichtlich vor den Amts- und Landgerichten im Falle der Ablehnung einer Berufsunfähigkeitsrente oder der Kostenerstattung für bevorstehende oder bereits erbrachte Arztleistungen.

Aktuelle Rechtsprechung